Markenführung im digitalen Zeitalter

Business Intelligence: Erfolg messbar machen mit Return on Brand Investment

Der Erfolg einer Marke hängt längst nicht mehr von einzelnen Kampagnen ab. Heute gilt es, Kunden über sämtliche Kontaktpunkte hinweg ein einheitliches, positives Markenerlebnis zu verschaffen. Die Steuerung und Analyse der Marketingmaßnahmen und Kommunikationsaktivitäten wird häufig jedoch wenig ganzheitlich, sondern stark in Silos gedacht. So geraten nicht nur die finanziellen Aufwendungen schnell aus dem Blick.
Denny Münchow, Leiter des Business Intelligence Teams, erläutert im Interview die Herausforderungen erfolgreicher Marketingarbeit und wie diffferent sie angeht.

Mehr

New Business: „Mut zur Rückbesinnung und Mut zum Experiment“

Eine Zeitung als Marke zu verstehen birgt nicht nur in Bezug auf die Differenzierungsfunktion eindeutige Vorteile für Verlage. Während der mediale Wandel die ursprünglichen Funktionen der Zeitung unter Druck setzt, sind die Zielgruppen stetig in Bewegung – das Konzept Marke kann im digitalen Zeitalter eine Sicherheit gebende Konstante sein.

diffferent Geschäftsführer Alexander Kiock und Senior Strategieberater Emke Hillrichs legen in der New Business-Ausgabe 50 von Dezember 2014 ein Rezept zur Pflege von Zeitungsmarken vor, das unter dem programmatischen Slogan „Zurück zum Kern“ zusammengefasst werden kann. Fünf Zutaten sollen helfen,  die Marke Zeitung vor allem im digitalen Wettbewerb wieder zu stärken. Dies geschieht unter anderem durch Konzentration auf die Kernkompetenzen des Mediums Zeitung, wie zum Beispiel redaktionelle Leistung und Qualität, oder durch die Rückbesinnung auf die Kernzielgruppen.

Grafik

Zum Artikel geht´s hier

Digital Brand Champion 2013 Faktorenzoom- heute: Digital Innovation Leadership

 

Das Herzstück unserer Studie Digital Brand Champion bildet die Digital Brand Scorecard mit ihren vier Erfolgsfaktoren (Key Performance Indicators, kurz: KPIs) Digital Brand Integrity, Digital Brand Assets, Digital Relationship Value und Digital Innovation Leadership. In der vierten und letzten Runde betrachten wir den KPI Digital Innovation Leadership.

Vereinfacht gesagt, beschreibt dieser Erfolgsfaktor, ob eine Marke Innovationstreiber ist, ein Gespür für neue Trends hat und innovative Technologien auch umsetzt.
Werfen wir einen Blick auf die vier Erfolgsfaktoren, die den Kern der Digital Innovation Leadership bilden: Mehr

Digital Brand Champion 2013 Branchenzoom- heute: Sportartikelhersteller & Outdoor, Energie, Versicherungen, Tiefkühlkost, Baumärkte

In unserem heutigen Branchenzoom finden sich bunt gemischte Bereiche zusammen. Sie schließen unsere wöchentliche Serie im Zuge des Digital Brand Champion ab.

Die Sportartikelhersteller & Outdoor- Branche erreicht mit 87 Punkten Platz 5 im Gesamtvergleich und liegt damit deutlich über dem Branchenmittel. Branchenintern liegen die großen Sport- und Lifestyle- Unternehmen vor den bekannten Outdoor- Marken. Nike kommt auf 118 Punkte und erklimmt damit knapp vor adidas den Gipfel. Die drei Streifen schaffen 115 Punkte. Der Branchenmittelwert bietet mit 87 Punkten einen hohen Standard, den auch die Outdoorspezialisten The North Face, Jack Wolfskin und Vaude erfüllen.

Die Top 3 der Branche Sportartikelhersteller und Outdoor Mehr

Digital Brand Champion 2013 Faktorenzoom-Heute: Digital Relationship Value


 
Das Herzstück unserer Studie Digital Brand Champion bildet die Digital Brand Scorecard mit ihren vier Erfolgsfaktoren (Key Performance Indicators, kurz: KPIs) Digital Brand Integrity, Digital Brand Assets, Digital Relationship Value und Digital Innovation Leadership.
Die beiden erst genannten haben wir bereits vorgestellt. Diesmal dreht sich alles um die Digital Relationship Value.

Vereinfacht gesagt, beschreibt die Digital Relationship Value, ob eine Marke entlang des Kundenlebenszyklus kundenorientierte Beziehungen aufbaut und pflegt. Entscheidend ist auch, ob sie es schafft, die Kunden in einen erfolgreichen Dialog mit- und über die Marke zu integrieren. Werfen wir einen Blick auf die vier Erfolgsfaktoren, die den Kern der Digital Relationship Value bilden: Mehr

Digital Brand Champion 2013 Faktorenzoom-Heute: Digital Brand Assets


 
Das Herzstück unserer Studie Digital Brand Champion bildet die Digital Brand Scorecard mit ihren vier Erfolgsfaktoren (Key Performance Indicators, kurz: KPIs) Digital Brand Integrity, Digital Brand Assets, Digital Relationship Value und Digital Innovation Leadership.
Den Anfang unseres Faktorenzooms hat letzte Woche die Digital Brand Integrity gemacht.
Heute widmen wir uns dem Erfolgsfaktor Digital Brand Assets.

Vereinfacht gesagt, beschreiben die Digital Brand Assets, ob eine Marke relevante Nutzwerte, sowie relevanten Content identifiziert und anbietet. Weiterhin untersucht dieser KPI, ob sie sich Aufmerksamkeit sichert und mit den Nutzern interagiert.
Doch natürlich werfen wir auch diesmal einen präzisen Blick hinter die Kulissen.
Den Kern der Digital Brand Assets bilden vier homogene Erfolgsfaktoren: Mehr

Digital Brand Champion 2013 Faktorenzoom-Heute: Digital Brand Integrity

Digital Brand Integration

Das Herzstück unserer Studie Digital Brand Champion bildet die Digital Brand Scorecard mit ihren vier Erfolgsfaktoren (Key Performance Indicators, kurz: KPIs) Digital Brand Integrity, Digital Brand Assets, Digital Relationship Value und Digital Innovation Leadership.
Ab heute nehmen wir wöchentlich einen dieser KPIs genau unter die Lupe und beleuchten die Details, die ihn so einzigartig machen. Den Anfang macht die Digital Brand Integrity.

Vereinfacht gesagt, beschreibt die Digital Brand Integrity  die integrierte Touch Point- Architektur einer Marke, sowie die Vernetzung aller relevanten Touch Points. Außerdem bewertet sie die Konsistenz in den Markenbotschaften und das Verhalten der Marke gegenüber ihrer Community.
Doch wir wollen einen präziseren Blick hinter die Kulissen werfen. Den Kern der Digital Brand Integrity bilden vier homogene Erfolgsfaktoren: Mehr

Digital Brand Champion 2013 Branchenzoom-Heute: Automobil, Telekommunikation, Consumer Electronics, Kosmetik & Körperpflege, Banken

Im Zuge der Studie „Digital Brand Champion“ 2013 stellen wir ab heute wöchentlich in Kürze die prägnantesten Ergebnisse fünf ausgewählter Branchen vor.

Die Automobilbranche ist den anderen Branchen mit durchschnittlich 109 Punkten weit voraus und führt das gesamte Ranking an. Sie performt auf allen vier Erfolgsfaktoren sehr gut und hat zudem Audi als den Sieger der Studie hervor gebracht. Im Bereich „Digital Innovation Leadership“ kommt sie auf nur 19 Punkte durchschnittlich, liegt damit aber immer noch weit vor den anderen Branchen.

Die Top 3 der Automobilbranche Mehr

diffferent und WirtschaftsWoche küren 2013 erneut den „Digital Brand Champion“

Digital Brand Champion 2013Die Debatte über Digitalstrategien von Marken wird mit der Vielzahl an verfügbaren Kanälen zunehmend unübersichtlicher. Um dem Thema eine konkrete Richtung zu geben, veröffentlichte diffferent gemeinsam mit der Wirtschaftswoche 2012 erstmalig die Studie „Digital Brand Champion“.

Das Herzstück der Studie bildet die Digital Brand Scorecard mit ihren vier Erfolgsfaktoren Digital Brand Integrity, Digital Brand Assets, Digital Relationship Value und Digital Innovation Leadership. Diese umfassende Matrix schafft einen Standard für Messung und Markenführung im digitalen Zeitalter.

Das Fundament der Studie hat sich dieses Jahr stark vergrößert. Aus 6 Branchen wurden 20. Die Anzahl der Marken wurde von 60 auf 200 aufgestockt. Neue Branchen sind unter anderem Spirituosen, Tiefkühlkost, Baumärkte, Energie, Versandhandel sowie Reise & Tourismus. Das Update liefert ein noch exakteres Abbild des Status Quo der Markenführung im digitalen Zeitalter. Mehr

diffferent-Agenturporträt 2013 in der HORIZONT

„Wir passen jetzt die Agenturstruktur unserem Leistungsspektrum an“, sagt diffferent-Geschäftsführer Alexander Kiock im HORIZONT-Interview. „Wir haben uns von einer reinen Planning-Agentur zu einer Marketingstrategie-Gruppe mit mehreren Spezialdisziplinen entwickelt,“ ergänzt GF Jan Pechmann.

Viele News also beim Gespräch der diffferent Geschäftsführer mit der HORIZONT, vom Abschied von Co-GF Klaus Schwab und diffferent labs-GF Oliver Perzborn, über die stärkere Integration der diffferent labs bis hin zu unserer strategischen Perspektive auf das Hype-Thema ‚Big Data‘.

Artikel auf HORIZONT.net

Download Presseclipping

(Horizont, Nr. 10/2013, S. 8)