diffferent Digital Day

„Input bis zum Umfallen“ versprachen die Organisatoren des Digital Day bei diffferent – in acht Sessions von internen und externen Referenten präsentiert, hatten sie spannende Themenpakete zur Markenführung im digitalen Zeitalter geschnürt – über den ganzen Tag verteilt und für alle difffriends offen.

Von 9 bis 18 Uhr moderierten Wissensmanager Martin Schiek und Senior Social Media Consultant Jörg Leupold durch ein Feuerwerk von wertigem substanziellen Content.  In acht Vorträgen wurden die aktuellen Positionen und Aspekte sowie Best Cases der Markenführung im digitalen Zeitalter vorgestellt und anschließend nach diffferent-Manier heißblütig diskutiert – von Nutzung und Nutzerschaft im digitalen Raum bis zur Veränderung des Media Mix, von SEO bis zu den relevanten Zukunftstrends der digitalen Kommunikation. Je nach persönlichem Interesse und  Schwerpunkt konnte jeder difffriend sich seinen ganz eigenen Digital Day zusammenstellen – individuelles KnowHow-Picking statt monotoner Frontbeschallung. Für alle, die nicht dabei sein konnten, wurden die Sessions und die dazugehörigen Input-Präsentationen live auf unserem internen Wissensmanagement-Tool Yammer dokumentiert und auch dort noch einmal diskutiert.

Besonderer Dank gilt unseren beiden externen Referenten, die uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag gewährten. Lorenz Wacker, freier Berater für Search Marketing, nahm uns mit auf eine spannende Reise in die Welt des Datengiganten Google und Sachar Kriwoj, zuständig für Digital Public Affairs bei der E-Plus Gruppe, erklärte uns, welche Rolle soziale Medien im politischen Entscheidungsfindungsprozess innehaben.

Das Programm im Einzelnen:

 

diffferent Geschäftsführer Alexander Kiock, zuständig für Human Resources und Personalentwicklung, zeigte sich am Ende des Digital Day hoch zufrieden: „Ich freue mich sehr über den gelungenen Tag. Darum erst einmal vielen Dank allen Referenten und den vielen helfenden Händen! Der Digital Day hat mir darüber hinaus drei Sachen gezeigt: Erstens, wie viel digitale Kompetenz wir inhouse und in unserem engeren Netzwerk haben. Zweitens hat es mir wieder mal bewiesen, dass difffriends auf höchstem Niveau und gleichzeitig enorm unterhaltsam diskutieren können. Und drittens lässt es mich voller Vorfreude auf die kommenden diffferent Days blicken, die ein wichtiger Baustein unserer Personalentwicklung sind – und vielleicht sogar mehr als das …“

Hier ein paar Impressionen in unserer Fotogalerie Facebook. Wir freuen uns auf den nächsten diffferent Day!