2010

Nachhaltigkeit. diffferent Seismograph für Produkt-Innovationen

Nachhaltigkeit ist vom Nischen- zum branchenübergreifenden Megatrend geworden: vom Jutebeutel über Carsharing bis hin zu regionalen und saisonalen Produkten. Veränderte Werthaltungen beeinflussen Denken und Handeln der Konsumenten. Um Produkt-Innovationen und Brand Management auf veränderte Konsumtrends einzustellen, hat diffferent die Bedürfnisse und Treiber nachhaltigen Konsums erforscht und liefert Trends und Insights für die Branchen Lebensmittel, Automobil, Kosmetik, Mode und Technik. Unsere innovative Multisource-Studie, die Frauen als Kernzielgruppe fokussiert, kombiniert ein breites Methodenspektrum, bestehend aus Gruppen- und Expertendiskussionen, Sekundär- sowie Social Media-Analysen, Panelbefragung sowie Shopping-Safaris.
Einen schnellen Überblick über den diffferent Seismograph Nachhaltigkeit erhalten Sie in unserem Abstract. Gerne stellen wir Ihnen detaillierte Ergebnisse in einem persönlichen Termin vor.

Download Abstract

Innovationen für Familien


Unsere Familienstudie hat sechs Familientypen ausgemacht, die von Produkt- und Serviceanbietern gezielt angesprochen werden können. diffferent Geschäftsführer Jan Pechmann: “Alles, was Marken tun können, um den Tagesablauf zu erleichtern und harmonischer zu gestalten, wird gerne angenommen. Absatzwirtschaft über die fff-Studie zur Familie

(Absatzwirtschaft, 12/2010, S.26)

Download Presseclipping

Branding-Effekte im Fokus


different Geschäftsführer Dr. Simon Berkler über erfolgreiches Branding in Adzine, dem Magazin für Online-Marketing. “Branding ist erfolgreich, wenn Wahrnehmungsdimenstionen von Konsumenten im Sinne des Werbungstreibenden verändert werden. Man beeinflusst die Einstellung, um in der Folge ein Veränderung im Kaufverhalten zu erreichen. Branding ist Mittel zum Zweck.”

(Adzine, 03/2010, S. 11)

Download Presseclipping

 

Social Relationship Management. Eine neue Ära der Konsumentenorientierung.

Social Media ist erwachsen geworden! Entlang der Consumer Journey wird die Markenwahrnehmung zunehmend über indirekte Kontaktpunkte wie Facebook und Twitter geprägt. Das Markenmanagement verliert dabei zunehmend die alleinige Deutungshoheit über Markenbotschaften und Performance. Jedoch birgt Social Media und die steigende Konsumentenmacht auch Chancen: Die Kundenbeziehung gewinnt durch die digitalen/indirekten Touchpoints eine neue Qualität. Herausforderung für Unternehmen ist es, sich den neuen Anforderungen der Konversation mit Ihren Konsumenten zu stellen Der diffferent Ansatz: Social Relationship Management (SRM) als neue Ära der Konsumentenorientierung. SRM bereichert das herkömmliche CRM um eine weitere, qualitative Dimension der Konsumentenbeziehung sowie inspirierende Konsumenteninsights aus sozialen Medien. Die sich ergebenden Chancen gehen über das Marketing weit hinaus und haben Potenzial für alle Unternehmens-Disziplinen entlang der Wertschöpfungskette. Verschaffen Sie sich in  einen ersten Überblick über diffferent Social Relationship Management!

Download persepctive

Neues Projekt für Continental. Globale Markenführung im Reifenmarkt.

Continental ist einer der weltweit führenden Premium-Anbieter im Reifenmarkt, der aktuell als offizieller Sponsor der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2010 eine hohe Markenpräsenz demonstriert. diffferent und die Division Nutzfahrzeugreifen des Automobilzulieferers blicken auf eine bereits langjährige Zusammenarbeit am gemeinsamen Standort Hannover zurück. Mehr

Strategische Marketingplanung für die Marke Audi

Im Rahmen einer Ausschreibung gewann diffferent den Zuschlag für die Beratung der Marke Audi in Fragen der strategischen Marketingplanung und integrierter Kommunikationsprozesse. Nach zehn Jahren erfolgreicher Betreuung der Marke Volkswagen erhielt diffferent damit den zweiten kontinuierlichen Beratungsauftrag von Europas größtem Automobilkonzern. Mehr

Nachhaltigkeit in der Markenführung – diffferent auf der InterMeat in Düsseldorf.

In einem Fachvortrag im Rahmen der Messen InterMopro, InterCool und InterMeat beleuchtet Dr. Simon Berkler die Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die Markenführung. Der Vortrag zeigt auf, wie sich die Anforderungen bezüglich Nachhaltigkeit und CSR in der Markenführung in den letzten Jahren gewandelt haben und welches die entscheidenden Stellschrauben für eine nachhaltige Markenführung sind: Mehr

Macht der Familie

 

Jan Pechmann im Interview mit der Horizont zur Macht der Familie im Marketing: “Es gibt eine große Schere zwischen der Bedeutung der Zielgruppe und der Aufmerksamkeit, die ihr die Unternehmen widmen.” (Horizont, Nr. 26/2010, S. 22)

Download Presseclipping